umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

 

"Die" Umzugsfirma seit 1959!

umzug-luescher home

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

umzüge zürich bern basel ganze schweiz

in Arbeit-....

Unsere erste Regel: Alles so früh wie möglich planen und ausführen!

Denn, wer möglichst früh seinen Umzug plant, hat noch eine breite Terminauswahl bei den Umzugs- und Reinigungsunternehmen und kommt daher nicht gleich ins Schwitzen. J

 

-        Beim Chef nach der, im Gesamtarbeitsvertrag geregelten, Kurzabsenz im Falle eines Umzugs fragen und terminieren und vielleicht sogar noch einen Ferientag fürs Packen einplanen.

 

-        Gleich nach der Fixierung des freien Tages diverse Reinigungs- und Umzugsofferten einholen.

o   die Termine so schnell wie möglich fixieren, damit Sie bei Ihrem gewünschten Umzugsunternehmen (hoffentlich wir.. J  ) Ihren Idealtermin buchen können.

Zweite Regel: Günstig ist nicht immer besser! Lieber auf das Bauchgefühl statt auf das Portemonnaie hören!

 

-        Freunde und Bekannte fragen, ob diese beim Packen oder Zügeln helfen – mit einer Entschädigung in Form eines leckeren Essens.. J

 

-        Sich bereits Gedanken über die Wohnungseinteilung machen und einen „halbwegs“ massgetreuen Plan ausarbeiten, damit man schon einen Überblick hat.

 

-        Falls vor dem Gebäude eine blaue Parkzone oder andere öffentliche Parkplätze sind, diese durch die örtliche Polizei oder Gemeinde sperren lassen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 200.00 CHF.

 

-        beim neuen Wohnort die Zimmertüren mit den Zimmernamen versehen, damit die Helfer oder die Zügelmänner wissen, welches Zimmer das Esszimmer, Schlafzimmer, etc. ist.

 

-Falls Sie beim alten oder neuen Wohnort Parkett oder andere heikle Bodenbeläge haben, am Besten bei Ihrer Umzugsfirma „Floorliner“ bestellen, damit man den Boden abdecken kann.

 

-        Während  den nächsten Wochen vor dem Umzug nach Lust und Laune anfangen zu packen.

 

è die gekauften Kartonkisten kann man mit normalen Schreibutensilien beschriften oder auch mit farbigen Punkten den jeweiligen Zimmern zu ordnen.

è gemietete Plastikboxen beschriftet man am Besten mit einem Beschriftungsband oder auch mit farbigen Punkten.

o   je nachdem ist eine etwas detailliertere Angabe des Schachtelinhalts vorteilhaft.

o   Kleinigkeiten in Tüten aufbewahren, damit diese nicht abhanden kommen.

o   zerbrechliche Dinge bitte in genügend Zeitungspapier oder Seidenpapier rollen. (beachte: nicht mit dem Papier sparen, ausser Sie hegen schon lange den Wunsch nach neuem Geschirr! J )

o   nur Dinge einpacken, die man SICHERLICH und auch DEFINITIV nicht mehr bis nach dem Umzugstag benötigt!

o   Wichtige Dinge werden erst einen Tag vor dem Umzug in eine „Spezialkiste“ oder in einen „Spezialrucksack“ gepackt!

 

-Falls Sie Ihre Möbel selbst auseinander und wieder zusammen schrauben möchten, hier einige Tipps:

o   Möbelteile mit Beschriftungsband (unsere Empfehlung: Post-It Beschriftungsband) den jeweiligen Zimmer zuordnen.

o   Mit Kreide oder Beschriftungsband die Teile nummerieren damit der Wiederaufbau leichter fällt.

o   Schrauben und andere Kleinigkeiten in Tüten aufbewahren und diese gut an ein Möbelelement ankleben!

 

 

Unsere dritte Regel: Ruhe bewahren und gelassen bleiben!

Die Welt geht nicht unter, nur weil nicht alles nach Ihrem perfekt geregelten Plan läuft!

 

Am Umzugstag:

-Bettwäsche, Waschutensilien und andere, noch nicht eingepackte, Dinge verstauen.

-Mineral sowie einen kleinen Happen als Verstärkung auftischen.

-als erstes die Möbel in die neue Wohnung stellen – danach die Kartons!

-Treppenhaus und Lift auf Schäden überprüfen

-Trinkgelder an die fleissigen Zügelprofis verteilen J

-positives Feedback an Umzugsfirma geben!

 

Checkliste - Adressänderung

Tipps

O Arbeitgeber benachrichtigen

O Telefonanschluss ummelden

         benötigte Informationen: Benutzername und PIN und Name und          Rufnummer des Vormieters.

O BILLAG ummelden

O bei alter Gemeinde abmelden und neuer Gemeinde anmelden (Niederlassungsausweis!)

O Bank- / Postkonto ummelden

O bei Ärzte, Zahn-, Frauen-, Tierärzte ummelden

O bei Elektrizitätswerk, evtl. auch bei Gas- und Wasserwerk ummelden

O Fahrzeugausweis erneuern und falls Kantonswechsel: Schilder wechseln

O Kabelanschluss an- / abmelden

O bei Militär, Zivilschutz und Feuerwehr ummelden

O Versicherungspolicen ummelden

O Krankenkasse ummelden

O Kindergarten & Schule informieren

O Zeitschriftenabonnements ummelden

O Post nachsenden lassen – und bei nachgesandter Post Adresse ummelden

 

 

www.swisscom.com

www.cablecom.ch

www.sunrise.ch

 

www.billag.com

 

 

 

 

 

 

 

www.strassenverkehrsamt.ch

 

www.upc-cablecom.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

www.post.ch

  Unverbindliche Gratis-Offerte:

Fill out my online form.

Version 12.01.12